Die Akademie

Die Akademie für angewandte Philosophie wurde 2010 in Berlin von Nele Röttger und Thomas Wachtendorf gegründet, um der Philosophie außerhalb der Universität einen Platz zu geben. Sie wendet sich an alle, die Freude am Denken haben und sich nicht mit schnellen und vordergründigen Antworten zufrieden geben wollen. Die Idee der angewandten Philosophie bringt das Ziel zum Ausdruck, die Technik, die Methode und die Einsichten der Philosophie auf praktische und alltägliche Fragen anzuwenden. Deshalb stehen vielfach ethische Themen, mit denen die meisten Menschen schon einmal in Kontakt gekommen sind, im Vordergrund unseres Interesses.

Die Bezeichnung Akademie  verweist auf die große Tradition der platonischen Akademie, in der philosophische Forschung und Lehre miteinander verbunden waren. Auch in der Akademie für angewandte Philosophie wird wissenschaftlich geforscht. So sind wir beispielsweise regelmäßig auf wissenschaftlichen Kongressen vertreten. Die durch die Forschung gewonnenen Erkenntnisse fließen in die Lehre mit ein. Dadurch wird – ganz im Humboldtschen Sinne – der Prozess philosophischer Arbeit einerseits deutlich, andererseits werden alle Teilnehmenden darin eingebunden.

Seit 2012 hat die Akademie ihren Sitz in Soest und bietet dort verschiedene philosophische Veranstaltungen an. Die Akademie verfolgt außerdem das Ziel, Anstöße für Veranstaltungen oder Ereignisse zu geben, die einen Beitrag zur Bereicherung des geistigen Lebens liefern. So gibt es beispielsweise analog zu unserer Reihe Film(&)Philosophe mittlerweile mehrere Reihen dieser Art im SchlachthofKino und auch Seminare, die im Aufbau unseren Werkstattkursen gleichen, konnten wir in Soest beobachten.

Die Eule

Warum hat die Akademie für angewandte Philosophie eine Eule als Symbol? Sicherlich nicht deshalb, weil die Eule derzeit das inflationär gebrauchte Modeaccessoire schlechthin ist. Die Eule ist selbstverständlich – wie so Vieles – ein Symbol und geht in ihrer Bedeutung als solches über ihre reine Gestalt hinaus. Seit alters her ist sie das Symbol der Philosophie, die nach Weisheit strebt. Denn die Eule ist das Tier der Göttin Minerva, die die Göttin der Weisheit ist.  Noch einmal in Erinnerung gerufen wurde diese enge Verbindung von Georg Friedrich Hegel, der in seinen Grundlinien der Philosophie des Rechts auf Minervas Eule anspielt: „Wenn die Philosophie ihr Grau in Grau malt, dann ist eine Gestalt des Lebens alt geworden, und mit Grau in Grau lässt sie sich nicht verjüngen, sondern nur erkennen; die Eule der Minerva beginnt erst mit der einbrechenden Dämmerung ihren Flug.“

Hegel bestimmt die Aufgabe der Philosophie darin, das zu verstehen, was ist. Diesem Auftrag fühlen wir uns verpflichtet – und deshalb trägt die Akademie das Symbol der Eule.

Entworfen und gezeichnet wurde unsere Eule übrigens von Nina Mühlenkamp: http://nina-m.de